IT Services aus Basel

Scientific Computing

Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass IT in der Forschung und Wissenschaft einen immer grösseren Stellenwert annimmt. Forschungsprobleme beinhalten oft auch technische Probleme, bei deren Lösung wir helfen können. In den letzten Jahren durften wir unsere Kunden daher vermehrt auch in diesem Bereich unterstützen:

  • Revisionssichere und nachverfolgbare Speicherung von grossen Forschungsdaten
  • Analytische und programmatische Lösung von Forschungsfragen.
  • Scansysteme für hochauflösende Gewebescans, so dass Forschende weltweit gemeinsam diagnostizieren können.
  • Datenbanksysteme, Rechencluster
  • Entwicklung in Python, R, CFM, Powershell, PHP, C etc.

Aukera

Der Proteinkomplex mTORC1 reguliert das Wachstum von Zellen. Er gehört zu den Ursachen für die Entstehung der Tuberösen Sklerose. Stefan Imseng und Asier González Seviné von Aukera suchen nach Wirkstoffkandidaten zur Hemmung von mTORC1.

Wir unterstützen unsere Gewinner des TFNG Preises 2019 Aukera bei der automatisierten Auswertung von Labordaten und redundaten Speicherung in hochperformanten Datenbanksystemen. Für die Archivierung und Verarbeitung der Daten haben wir eine SQL-Datenbank angelegt. Auf die Bedürfnisse von Aukera zugeschnitten haben wir eine Analyse-Software in R geschrieben, die direkt auf die Datenbank zugreifen kann und so die Messdaten einfach analysieren kann.

Mehr Informationen unter www.aukera.ch

Neurocomputationale Modellierung von Paranoia

Verfolgungsgedanken sind ein besonders häufiges und belastendes Symptom bei Schizophrenieerkrankungen. Das Ziel der Forschungen von Daniel Hauke ist es objektive und reliable Tests für Kliniker zu entwickeln, die die Frühdiagnose unterstützen und helfen bei der Auswahl der richtigen Medikation. Man erhofft sich eine individualisierte und verkürzte Behandlung.

Daniel Hauke hat mit seinen Forschungen zum Thema Parnoide-Schizophrenie unseren TFNG Preis 2020 gewonnen. Wir sind stolz Daniel in diesem Bereich durch die Entwicklung einer App für die Frühdiagnose und schnellere Medikationsfindung zu unterstützen. Hierzu haben wir Daniel bei der Implementierung der Analyse in Python geholfen.

Geo Energie Suisse

Die Geo-Energie Suisse beschäftigt sich mit der Erforschung der Tiefengeothermie für die Strom- und Wärmeproduktion. Hierzu nötige Technologien werden unter anderem im Felslabor Bedretto der ETH Zürich untersucht. Wir durften Geo-Energie Suisse vor Ort im Felslabor mit dem Aufbau der IT-Infrastruktur unterstützen. Wir haben die Vernetzung der Analyse-Computer und Messgeräte sichergestellt und eine Lösung zur Speicherung der grossen Datenmengen bereitgestellt. Auch unterstützen wir Sie im Jahr 2021 bei der sicheren, verlässlichen und performanten Datenübertragen von grossen Messdaten aus der Wüste Amerikas.